Erstes GEKE-Regionalgruppentreffen

Wien, 13. Juni 2018

Erstmals haben sich die Leitungen der Regionalgruppen der GEKE zum direkten Austausch getroffen. Bei dem Treffen in der GEKE-Geschäftsstelle in Wien am 13. Juni 2018 waren Vertreter*innen der Konferenz der Kirchen am Rhein, der CEPPLE, der Nordwestgruppe und der Südosteuropa-Gruppe anwesend. Die Dänische Volkskirche entsandte einen Beobachter, der die Fragen und Anregungen der Kirchen Nordeuropas einbrachte.

Neben Berichten über die Geschichte, Struktur und Arbeitsweise der unterschiedlichen Regionalgruppen wurde über die Herausforderungen diskutiert, vor denen die Mitgliedskirchen momentan stehen und wie diese gemeinsam und auf dem Hintergrund der in der GEKE vereinbarten Kirchengemeinschaft konstruktiv aufgenommen werden können.

Darüber hinaus wurden die Themen der anstehenden Vollversammlung in Basel besprochen und der gemeinsame Wunsch bekräftigt, dass Mitglieder der Regionalgruppen im Rat der GEKE vertreten sein sollen, um den Austausch und die Kommunikation zwischen dem Rat der GEKE und den Leitungen der Regionalgruppen gut zu gewährleisten.

Offen blieb, ob es künftig eine institutionalisierte Nordgruppe geben soll. Die Kirchen in der Region Nordeuropa, die konfessionell eher einheitlich aufgestellt sind, zeigen jedenfalls reges Interesse, themenbezogen innerhalb der GEKE mitzuarbeiten.

Insgesamt waren sich alle einig, dass das Gespräch zwischen den Leitungen der Regionalgruppen, dem Rat und den Mitarbeitenden der Geschäftsstelle in Wien in der neuen Ratsperiode unbedingt fortgesetzt werden soll.

Foto: GEKE

ABOUT THE AUTHOR
0 Comment(s) to the "Erstes GEKE-Regionalgruppentreffen"
followme
  • Twitter
  • Facebook

Reformationsstädte Europas

Sprachen