Die evangelischen Kirchen vor neuen Herausforderungen sozialer Gerechtigkeit

Das Thema war von der Vollversammlung 2006 vorgegeben: Was ist der spezifische Beitrag der protestantischen Kirchen zu den sozialen Herausforderungen? Wie entwickeln die Kirchen ihre sozialen Stellungnahmen? Was sollte zentraler Fokus kirchlicher Stellungnahmen sein?

Zur Beantwortung dieser Fragen führte die GEKE seit 2007 einen Konsultationsprozess mit 30 jungen Menschen aus 17 Ländern zwischen 20 und 35 Jahren mit einem besonderen Interesse an ökumenischen Themen durch.

Das Dokument, das den Kirchen der GEKE zum Jahresende 2009 zur Stellungnahme vorgelegt wurde, bearbeitete die Voraussetzungen und Kriterien für die Entwicklung ethischer Urteile. Damit sollte den Mitgliedskirchen der GEKE geholfen werden, einerseits ihre Aktivitäten zu stärken und zu koordinieren und andererseits möglichst oft mit einer gemeinsamen Stimme zu sprechen.

followme
  • Twitter
  • Facebook

Reformationsstädte Europas

focus 28